Klimagerechtigkeit und das gute Leben

Online-Vortrag von Davide Brocchi am Dienstag, 06.07.2021 um 18:00

Davide Brocchi wird über die Bedeutung des Begriffs des „Guten Lebens“ sprechen. Nicht nur wird es um die Frage nach Wohlstand und Massenkonsum gehen, sondern auch darum, wie sich unsere Gesellschaft bisher entwickelt hat. In diesem Kontext werden verschiedene Lebensmodelle analysiert, die kritisch hinterfragt und auf der Basis von philosophischen Texten Aristoteles‘ bis hin zu Arbeiten zeitgenössischer Philosoph:innen untersucht werden. Bringt mehr Wohlstand mehr Glück und warum ist Wirtschaftswachstum als oberstes Staatsziel ein Fehler?


Davide Brocchi wurde 1969 in Rimini, Italien geboren. Sein Studium der Sozialwissenschaften brachte ihn nach Deutschland. Heute lebt und arbeitet er in Köln als freiberuflicher Forscher, Autor und Berater. Außerdem ist er als Begleiter und Mitgestalter von Transformationsprozessen in verschiedenen Städten aktiv. Er war unter anderem als freier Journalist für den WDR, die taz, „FactorY“ (Magazin für nachhaltiges Wirtschaften) und für das Transform-Magazin tätig. Seit 2020 ist Davide Jurymitglied beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design. 2016 erhielt er den Umweltschutzpreis der Stadt Köln. Davide ist unter Anderem Mitglied bei Attac, Greenpeace und dem „Mehr Demokratie e.V.“. Ein wichtiges Projekt, das Davide durchgeführt hat, ist der „Tag des guten Lebens“. Hierbei handelt es sich um ein Reallabor, welches das Ziel verfolgt, Nachbarschaftsstrukturen zu verbessern. Konkret handelt das Projekt, bei dem Straßenzüge in Köln und Berlin für Autos gesperrt werden, um Raum für den gesellschaftlichen Austausch und Kultur zu schaffen, von Demokratie, Solidarität und Nachhaltigkeit.

Dieses Sharepic darf gern geteilt werden!